betriebliche Beispiele


Beiträge

"Besser statt billiger" im Betrieb - betriebliche Beispiele
Uns ist es gelungen, das Vorschlagswesen wieder neu zu beleben
Vorschlagswesen und Innovationsfähigkeit gehören zusammen - auch für den Betriebsrat von Trilux

"Die Kollegen sind motiviert und reichen wieder viele Verbesserungsvorschläge ein." stellt Erich Bullmann Betriebsrat beim Leuchtenhersteller Trilux in Arnsberg zufrieden fest.


"Besser statt billiger" im Betrieb - betriebliche Beispiele
Jungingenieure wissen bei uns schnell worum es geht!?
Bei der SMS Demag ist die Personalentwicklung eine zentrale Frage - auch für den Betriebsrat!

Petra Lux und Wolfgang Schlabach setzen sich als Betriebsräte aktiv dafür ein, dass neue Ingenieure in möglichst kurzer Zeit fachlich und sozial in die Belegschaft eingegliedert werden.


"Besser statt billiger" im Betrieb - betriebliche Beispiele
"Mit Druck und Konzept kommen wir vorwärts!"

Druck von gut organisierten Belegschaften und Zukunfts-Konzepte von Betriebsräten sichern Arbeitsplätze. 170 Betriebsräte versammelten sich auf der Betriebsrätekonferenz am 23.10.2007 in Neuss um eine positive Bilanz ihrer Aktivitäten zu ziehen.


"Besser statt billiger" im Betrieb - betriebliche Beispiele
"Wir haben die Krise in der Bergbautechnik gemeistert - wir haben ein neues Standbein geschaffen"
Windkraft bringt Eickhoff Aufwind und neue Arbeitsplätze

Eickhoff aus Bochum baut seine Getriebe nicht mehr nur für den (derzeit boomenden) Bergbau, sondern mittlerweile auch für die Windkraft. Intern setzt das Unternehmen zur Stärkung der Wirtschaftlichkeit konsequent auf Verbesserungen in der Arbeitsorganisation und der Abläufe.


"Besser statt billiger" im Betrieb - betriebliche Beispiele
"Angst vor Standortschließung hat hier keiner mehr"
Der Betriebsrat von Linnemann Schnetzer in Ahlen hilft, 200 Arbeitsplätze zu sichern

Ideenmanagement, Qualifizierungsmaßnahmen und eine fruchtbare Zusammenarbeit von Betriebsrat, IG Metall und Geschäftsführung sorgten für die Sicherung des Linnemann-Schnetzer-Standortes in Ahlen.


"Besser statt billiger" im Betrieb - betriebliche Beispiele
"Wir wollen etwas für die tun, die keine Arbeit haben!"
Betriebsrat der Wilh. Danielmeyer GmbH & Co KG aus Löhne

Der Betriebsrat der Wilh. Danielmeyer GmbH & Co KG aus Löhne engagiert sich nicht nur für die eigene Belegschaft, sondern hat auch die unternehmerische Verantwortung im Blick, Arbeitsplätze in der Region zu schaffen bzw. zu sichern.


"Besser statt billiger" im Betrieb - betriebliche Beispiele
Auch ohne Freistellung viel für die Ausbildung erreichen!
Bei der Robert Schröder GmbH & Co. KG liegt die Betriebsratsarbeit auf vielen Schultern

Ohne Freistellungen und trotz Drei-Schicht-Modell gelingt es dem Betriebsrat der Robert Schröder KG, effizient und erfolgreich zu arbeiten ? dank geschickter Arbeitsteilung. Durch eine Vervierfachung der Zahl der Auszubildenden von drei auf zwölf in den letzten Jahren konnte eine Auszubildendenvertretung gewählt werden, die eng mit dem Betriebsrat zusammenarbeitet. Gemeinsam konnten die Ausbildungsbedingungen verbessert werden.


"Besser statt billiger" im Betrieb - betriebliche Beispiele
Betriebsrat startet Initiative zur Einführung von Gruppenarbeit
Betriebsrat und Geschäftsführung verbessern nun gemeinsam

Die Geschäftsführung von Stromag, einem führenden Automobilzulieferer aus Unna hatte in den früheren 90er jahren schon einmal versucht, die Gruppenarbeit einzuführen, ohne den Betriebsrat in den Prozess einzubinden. Nach diesem gescheiterten ersten Versuch bereitete sich der Betriebsrat einige Jahre später selbst auf die Einführung vor.


"Besser statt billiger" im Betrieb - betriebliche Beispiele
Zukunftssicherung durch ein neues Produktionssystem
Betriebsrat initiiert betrieblichen Verbesserungsprozess

Der Betriebsrat Der Deutz AG aus Köln gibt sich nicht mit seiner Kontrollfunktion zufrieden. Wenn er merkt, dass künftige Chancen und Risiken des Unternehmens und der Branche nicht ausreichend Beachtung finden, wird er tätig und erarbeitet sich eigene Konzepte und Handlungsoptionen.


"Besser statt billiger" im Betrieb - betriebliche Beispiele
?Unsere Maschinen sorgen für Produktionsrekorde in aller Welt.?
Bergbauboom im Ausland sorgt für Arbeitsplätze - der Betriebsrat sorgt dafür, dass es läuft

Der 100%ige Bergbauzulieferer DBT GmbH in Lünen liefert heute zu neunzig Prozent seine Produkte ins Ausland, sogar ins Billiglohnland China. Das Unternehmen konnte damit wieder wachsen, vom Tiefstand mit 600 auf heute 800 qualifizierte Mitarbeiter.


 • Handlungshilfe "Produktionssysteme mit Alternativen"
 • Präsentation "Burn out – früh löschen"
 • Betriebsräte Beteiligungscheck - Gemeinsam mehr erreichen
 • Handlungshilfe "Finanzinvestoren entzaubern"
 • Unternehmensberatung von KMU aus gewerkschaftlicher Sicht
 • Erfahrungsaustausch in der Schalterindustrie
 • Standards einer "besser - Beratung"


"Für uns sind zwei Dinge entscheidend gewesen: Als Bergbauzulieferer auch auf neue Märkte zu kommen und einen permanenten Verbesserungsprozess in Gang zu halten"
Heinrich Denniger, Eickhoff Bochum

"Ein Stopp-Signal des Betriebsrates ist die Basis für unseren heutigen Erfolg. Wir haben nach anderen Lösungen gesucht als Arbeitszeitverlängerungen"
Werner Scherer, Deutz AG in Köln

"Wir wollen beweisen, dass wir besser sein können, wenn man uns lässt."
Andreas Wendland, Flender AG


Mit finanzieller Unterstützung durch den Europäischen Sozialfond und das Land Nordrhein-Westfalen