Belegschaft beteiligen


Beiträge

Mitmachen - Belegschaft beteiligen
Präsentation "Burn out – früh löschen"
Aktiv gegen psychische Belastungen am Arbeitsplatz

In Gesprächen mit Betriebsräten, Beschäftigten sowie Betriebsärzten und Berater/innen wird deutlich, dass psychische Belastungen in den Betrieben zunehmen. Betriebsräte sehen dies mit Besorgnis und stellen sich den Herausforderungen. Dabei geht es ihnen nicht nur darum, den Kolleginnen und Kollegen in akuten Belastungssituation zu helfen. Sie wollen dafür Sorge tragen, dass Arbeit dauerhaft so gestaltet ist, das (psychische) Belastungen vermieden werden – im Sinne von guter und fairer Arbeit.


Mitmachen - Belegschaft beteiligen
Beteiligung als Erfolgsfaktor – Erfolgsfaktoren für Beteiligung
Werkstattgespräch vom 22.02.2011

Der gemeinsame Erfahrungsaustausch von Betriebsräten, Gewerkschaftssekretärinnen und -sekretären sowie Beraterinnen und Berater zeigt, dass die Beteiligung der Beschäftigten mit ihren Ideen, Fähigkeiten und Kompetenzen ein wesentlicher Erfolgsfaktor für die Durchsetzung betrieblicher „besser-Strategien“ und gewerkschaftlicher Konzepte ist.


Mitmachen - Belegschaft beteiligen
Mit besser- Strategien – GUTE ARBEIT im Betrieb erreichen!
„Psychische Belastungen und Gefährdungsbeurteilung“ – Werkstatt mit Beratern und Betriebsräten

Beraterinnen und Berater aus NRW tauschten sich am 08.07.2011 gemeinsam mit Betriebsräten zum ersten Mal über ihre Erfahrungen und Vorgehensweisen zur Umsetzung von Gefährdungsbeurteilungen aus


Mitmachen - Belegschaft beteiligen
Psychische Belastungen im Arbeitsalltag – erkennen und beurteilen
Werkstattgespräche fanden im April und Mai 2010 in Sprockhövel statt

Das das Thema psychische Gesundheit eines der zentralen aktuellen Themen in den Betrieben und Verwaltungen ist, war uns klar. Dass das Thema uns aber dazu veranlassen würde, den Workshop direkt drei Mal durchführen, hat auch uns überrascht.


Mitmachen - Belegschaft beteiligen
"Älter werden im Unternehmen und Betrieb"
Dokumentation der Veranstaltung vom 05.12.2007

Die Veranstaltung fand mit mit 55 Teilnehmerinnen und Teilnehmern im Harenberg City Center in Dortmund statt


Mitmachen - Belegschaft beteiligen
Kollegiale Beratung: "Betriebliches Vorschlagswesen"

Das betriebliche Vorschlagswesen gibt es nahezu in jedem Unternehmen. Beinahe genauso häufig ist aber auch, dass es nicht richtig funktioniert. Mit der Methode der kollegialen Beratung (Betriebsräte beraten Betriebsräte) versuchen wir, in den beteiligten Unternehmen das Vorschlagswesen durch gegenseitiges Lernen wieder in Schwung zu bringen. Alle Treffen finden vor Ort in den Betrieben statt. Neu Interessierte sind jederzeit willkommen.


Mitmachen - Belegschaft beteiligen
Dialogveranstaltungen "Produktion in China"

In zwei Dialogveranstaltungen wurden die aktuellen und erwartbaren Geschäftsbeziehungen von Metallbetrieben in NRW zu ihren Kunden, Kooperationspartnern und Konkurrenten und Lieferanten in China untersucht.


Mitmachen - Belegschaft beteiligen
Umsatz- und Beschäftigungswachstum dank kleinerer Einheiten
Der Betriebsrat der Voss Automotive GmbH hat die Einführung der Fraktalen Fabrik mitgestaltet

Seit dem Jahr 2000 ist die Produktion der Voss Automotive GmbH in Wipperfürth in so genannte Fraktale, also Fabriken in der Fabrik, aufgeteilt. Mitgestalter dieser radikalen, aber erfolgreichen Änderung der Arbeitsorganisation: der Betriebsrat.


Mitmachen - Belegschaft beteiligen
"Angst vor Standortschließung hat hier keiner mehr"
Der Betriebsrat von Linnemann Schnetzer in Ahlen hilft, 200 Arbeitsplätze zu sichern

Ideenmanagement, Qualifizierungsmaßnahmen und eine fruchtbare Zusammenarbeit von Betriebsrat, IG Metall und Geschäftsführung sorgten für die Sicherung des Linnemann-Schnetzer-Standortes in Ahlen.


Mitmachen - Belegschaft beteiligen
Mit dem betrieblichen Vorschlagswesen nachhaltig Arbeitsplätze sichern
Die Geschäftsführung muss dahinter stehen, denn es läuft nicht von allein!

Dialogveranstaltung bei der Fa. Kirchhoff in Attendorn am 13.11.2007


Mitmachen - Belegschaft beteiligen
Betriebsrat startet Initiative zur Einführung von Gruppenarbeit
Betriebsrat und Geschäftsführung verbessern nun gemeinsam

Die Geschäftsführung von Stromag, einem führenden Automobilzulieferer aus Unna hatte in den früheren 90er jahren schon einmal versucht, die Gruppenarbeit einzuführen, ohne den Betriebsrat in den Prozess einzubinden. Nach diesem gescheiterten ersten Versuch bereitete sich der Betriebsrat einige Jahre später selbst auf die Einführung vor.


Mitmachen - Belegschaft beteiligen
Zukunftssicherung durch ein neues Produktionssystem
Betriebsrat initiiert betrieblichen Verbesserungsprozess

Der Betriebsrat Der Deutz AG aus Köln gibt sich nicht mit seiner Kontrollfunktion zufrieden. Wenn er merkt, dass künftige Chancen und Risiken des Unternehmens und der Branche nicht ausreichend Beachtung finden, wird er tätig und erarbeitet sich eigene Konzepte und Handlungsoptionen.


 • Handlungshilfe "Produktionssysteme mit Alternativen"
 • Präsentation "Burn out – früh löschen"
 • Betriebsräte Beteiligungscheck - Gemeinsam mehr erreichen
 • Handlungshilfe "Finanzinvestoren entzaubern"
 • Unternehmensberatung von KMU aus gewerkschaftlicher Sicht
 • Erfahrungsaustausch in der Schalterindustrie
 • Standards einer "besser - Beratung"


"Wir wollen beweisen, dass wir besser sein können, wenn man uns lässt."
Andreas Wendland, Flender AG

"Für uns sind zwei Dinge entscheidend gewesen: Als Bergbauzulieferer auch auf neue Märkte zu kommen und einen permanenten Verbesserungsprozess in Gang zu halten"
Heinrich Denniger, Eickhoff Bochum

"Ein Stopp-Signal des Betriebsrates ist die Basis für unseren heutigen Erfolg. Wir haben nach anderen Lösungen gesucht als Arbeitszeitverlängerungen"
Werner Scherer, Deutz AG in Köln


Mit finanzieller Unterstützung durch den Europäischen Sozialfond und das Land Nordrhein-Westfalen