Standorte vergleichen


Beiträge

zu Themen austauschen - Standorte vergleichen
"Standorte fair vergleichen" für die Betriebsräte der Lampen und Leuchtenindustrie

Wie betriebliche Interessenvertretungen plausible Konzepte zum fairen Standortvergleich und zur Standortentwicklung entwerfen können, welcher Handlungshilfen es dabei bedarf und welche Schritte von wem zu unternehmen sind, wurde in dem Werkstattgespräch vom 28. bis 30.06.2009 in Sprockhövel analysiert.


zu Themen austauschen - Standorte vergleichen
Handlungshilfe "Standorte fair vergleichen"

Bewerten und Beurteilen von betriebswirtschaftlichen Standortvergleichen - Welche Fragen muss ein Betriebsrat stellen, welche Antworten muss er erhalten haben um auf solider, fair berechneter Grundlage sein weiteres Handeln bestimmen zu können?


zu Themen austauschen - Standorte vergleichen
Fachtagung Standortverlagerungen - Fehlentscheidungen kosten Arbeitsplätze und Geld
Veranstaltung am 11.06.2008 im Rahmen des BMBF-Projektes "Kompetenz und Innovation"

Wie können IG Metall-Betriebsräte geplante Firmenverlagerungen erfolgreich in Frage stellen und Strategien zur Verbesserung des Standorts durchsetzen? Hinweis: hier Bericht von K+I einstellen


zu Themen austauschen - Standorte vergleichen
Standorte fair vergleichen
Vertiefungsworkshop

Am 14.11.2007 fand in Dortmund ein Vertiefungsworkshop zu Handlungshilfe Standorte fair vergleichen statt.


zu Themen austauschen - Standorte vergleichen
Branchentreffen Lampen und Leuchten
Seminar "Standorte fair vergleichen ? Arbeitsplätze sichern - Anforderungen an Betriebsräte"

Drohende Standortverlagerungen bzw. Auslagerung von Fertigungs- oder Produktionskapazitäten sind für viele Betriebsräte ein Dauerthema. Auch die Leuchten- und Lampenindustrie ist seit Jahren von Umstrukturierungen und Fragestellungen rund um Kernkompetenzen, Fertigungstiefe und fragwürdigen Stückkostenvergleichen nicht verschont geblieben.


 • Handlungshilfe "Produktionssysteme mit Alternativen"
 • Präsentation "Burn out – früh löschen"
 • Betriebsräte Beteiligungscheck - Gemeinsam mehr erreichen
 • Handlungshilfe "Finanzinvestoren entzaubern"
 • Unternehmensberatung von KMU aus gewerkschaftlicher Sicht
 • Erfahrungsaustausch in der Schalterindustrie
 • Standards einer "besser - Beratung"


"Wir wollen beweisen, dass wir besser sein können, wenn man uns lässt."
Andreas Wendland, Flender AG

"Für uns sind zwei Dinge entscheidend gewesen: Als Bergbauzulieferer auch auf neue Märkte zu kommen und einen permanenten Verbesserungsprozess in Gang zu halten"
Heinrich Denniger, Eickhoff Bochum

"Ein Stopp-Signal des Betriebsrates ist die Basis für unseren heutigen Erfolg. Wir haben nach anderen Lösungen gesucht als Arbeitszeitverlängerungen"
Werner Scherer, Deutz AG in Köln


Mit finanzieller Unterstützung durch den Europäischen Sozialfond und das Land Nordrhein-Westfalen